Angstkonfrontation

Was ist Angstkonfrontation?

 

Als Verhaltenstherapeut setze ich mich nicht nur im Gespräch mit den phobischen Ängsten der davon betroffenen Menschen auseinander. Ich gehe mit ihnen genau in die Situation, die ihnen Angst bereitet.

Nach einer intensiven Vorbereitung führe ich eine sogenannte Angstkonfrontation durch. Der Patient macht dabei die Erfahrung, viel belastbarer zu sein, als er sich das ursprünglich zugetraut hat. Er nimmt bei sich Gewöhnungseffekte wahr.


Wissenschaftliche Studien zeigen – der Körper beruhigt sich, wenn der Geist über einen längeren Zeitraum die Erfahrung macht, dass ihm in der Belastungssituation überhaupt nichts von dem passiert, was ihm seine Angst einreden möchte. Vielmehr wird eine große Erleichterung wahrgenommen. Plötzlich tun sich dem ängstlichen Menschen wieder Möglichkeiten auf, die er sich oft seit Jahren nicht mehr zugetraut hat.

Oft behandle ich Patienten, die nach einem schweren Verkehrsunfall große Ängste entwickelt haben und sich davor fürchten, etwas ähnlich Belastendes wieder erleben zu müssen. Als Folge davon ziehen sich Betroffene immer weiter vom Leben zurück.


Durch die in einzelnen Schritten durchgeführte Angstkonfrontation finden sie zu ihrer alten Kraft und Sicherheit zurück. Am Ende der Therapie können sie wieder am Straßenverkehr teilnehmen und auch wieder auf der Autobahn größere Strecken zurücklegen, ohne noch von dem Unfallgeschehen daran gehindert zu werden.

Viele experimentelle Studien belegen, dass die Verhaltenstherapie die momentan effizienteste Therapieform zur Behandlung von Angsterkrankungen ist. 

Meine Praxis

Stefan Marmann

Diplom-Psychologe
Psychologischer Psychotherapeut
Privat und alle Kassen

Meine Anschrift

Breidenplatz 3-5
40627 Düsseldorf
Telefon: 0211 - 20 41 11
Email: praxis@stefan-marmann.de


Mitglied bei der
Psychotherapeutenkammer NRW

Psychotherapeutenkammer NRW


Mitglied der
Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein